Lunette Menstruationstasse transparent

Artikelnummer: 8002

Kategorie: Lunette

Größen

29,39 €

inkl. 5% USt. , zzgl. Versand

sofort verfügbar

Dieses Produkt hat Variationen. Wählen Sie bitte die gewünschte Variation aus.


Lunette die Menstruationstasse ist ein kelchförmiges Gefäß aus gesundheitlich unbedenklichem Silikon, welcher das Menstruationsblut auffängt. Er kann ausgewaschen und daher wieder verwendet werden. Die Lunette ist in der Innenseite vollkommen glatt, was die Reinigung stark erleichert, die Außenseite der Lunette ist samtig weich.
  • Modell 1:Durchmesser 4,1 cm, 4,7 cm hoch, der Stiel ist 2,5 cm lang. Fassungsvermögen 25 ml. Das Material ist weicher als bei Modell 2. Geeignet für leichte Blutungen und für Frauen, die noch nicht entbunden habe.
  • Modell 2:Durchmesser 4,6 cm, 5,2 cm hoch, der Stiel ist 2 cm lang. Fassungsvermögen 30 ml. Das Material ist etwas härter als bei Modell 1. Geeignet für normale bis starke Blutungen und für Frauen, die bereits entbunden haben.
Im Lieferumfang ist die Lunette enthalten, ein bedruckter Stoffbeutel zur Aufbewahrung der Lunette und eine ausführliche deutsche Gebrauchsanleitung.

Die wichtigsten Fragen rund um die Lunette
Was ist die Lunette?
Eine Lunette ist ein kelchförmiges Schälchen, welches das Menstruationsblut im Inneren des Körpers auffängt. Sie ist aus medizinischem Silikon gefertigt und gesundheitlich unbedenklich. Die Lunette wird ausgewaschen und kann somit wieder verwendet werden.

Ist die Lunette dann nicht unhygienisch und unsauber?
Nein! Die Lunette wird vor der ersten Benutzung und zwischen den Menstruationen einige Minuten lang ausgekocht. Zwischen dem Wechseln wird sie mit heißem Wasser und milder Seife gründlich gereinigt. An der glatten Oberfläche der Lunette können sich keine Bakterien und Keime festsetzen.

Was ist so anders als bei einem herkömmlichen Tampon?
Im Gegensatz zu einem Tampon saugt die Lunette das Blut nicht auf, sondern fängt es auf. Dadurch hat sie einen erheblichen Vorteil: Sie trocknet die Scheidenschleimhaut nicht aus, was besonders an den schwächeren Tagen passiert und verhindert so die Entstehung von Scheidenpilzinfektionen.
Die Lunette behindert die natürliche Selbstreinigung der Scheide nicht, die natürliche und gesunde Scheidenflora bleibt erhalten. Da die Lunette aus Silikon und nicht aus Zellstoff hergestellt ist, bleiben keine Fasern an den Scheidenwänden zurück. Tampons enthalten Bleiche, Deodorants oder wurden mit aufnahmefähigkeitsverstärkenden Mitteln behandelt und sind entgegen der allgemeinen Ansicht nicht steril verpackt. Die Lunette besteht aus medizinischem, nicht allergischem Silikon und kann ausgekocht werden.
Die Lunette hält ca. 10 Jahre und kann immer wieder verwendet werden, somit spart man eine Menge an Geld und trägt aktiv zum Umweltschutz bei - bedenken Sie, wie viele Tampons und Binden Sie in all der Zeit verbrauchen würden!

Gibt es die Lunette in verschiedenen Größen?
Nein, sie ist in einer Größe erhältlich, die nahezu jeder Frau passt.

Wie lange kann die Lunette getragen werden?
Die Lunette fasst ca. 1/3 der Gesamtmenge des Menstruationsblutes, generell muss sie nicht so oft wie ein Tampon gewechselt werden. Wie oft Sie die Lunette wechseln müssen, hängt ganz individuell von der Blutungsstärke ab. Wenn Sie die Lunette anfangs im gewohnten Intervall wie einen Tampon wechseln, bekommen Sie schnell ein Gefühl für die richtige Tragedauer. Die Lunette sollte aber 2-4 mal innerhalb von 24 Stunden gewechselt werden.
Im Gegensatz zum Tampon wurde die Lunette noch nie mit TSS (Toxisches Schock-Syndrom) in Verbindung gebracht.
Sollten Sie aber dennoch während Ihrer Menstruation Symptome wie Fieber, Ausschlag, Erbrechen, Ohnmacht, Schwindel und Durchfall bemerken, entfernen Sie vorsorglich die Lunette und suchen Sie einen Arzt auf.
Bitte vergessen Sie nicht, die Lunette nach Ende der Menstruation zu entfernen.

Kann ich die Lunette auch bei starken oder ganz schwachen Blutungen verwenden?
Ja, die Lunette hat mehr Fassungsvermögen als ein herkömmlicher Tampon und ist daher ideal für stärkere Blutungen, da sie wesentlich seltener gewechselt werden muss. Gerade für Frauen mit einer starken Blutung bedeutet dies ein Zugewinn an Freiheit und Lebensqualität. Aber auch bei schwachen Blutungen oder gar Schmier-/Zwischenblutungen ist die Lunette ideal, denn im Gegensatz trocknet die Lunette die Scheidenschleimhaut nicht aus. Somit werden Pilzinfektionen und Entzündungen verhindert. Auch der Wechselvorgang wird von den Frauen nicht mehr als schmerzhaft und unangenehm empfunden.

Wie wird die Lunette angewendet?
Da die Lunette nicht steril verpackt ist sollte sie vor dem Benutzen einige Minuten lang ausgekocht werden.
Nehmen Sie sich Zeit und Ruhe! Sie können das Einführen der Lunette auch außerhalb Ihrer Menstruation üben, von vielen Frauen wird aber das Einführen während der Periode als einfacher empfunden.
Waschen Sie sich Ihre Hände und überprüfen Sie, ob die kleinen Löcher am Rand der Lunette offen sind. Feuchten Sie die Lunette mit etwas Wasser oder wasserlöslichem Gleitmittel an. Nehmen Sie die Lunette in beide Hände und falten Sie sie auf die Hälfte. Halten Sie sie fest zwischen Daumen und Zeigefinger. Die Rundung der Öffnung sollte von Ihrer Hand wegzeigen. Das Einführen kann einfacher sein, wenn Sie die Lunette wie beschrieben halten, aber das untere Ende der Lunette in Richtung Handfläche zeigt und Sie die ganze Seitenwand der Lunette mit Daumen und Zeigefinger festhalten.
Bleiben Sie ganz locker und versuchen Sie Ihre Scheidenmuskulatur zu entspannen. Öffnen Sie mit Ihrer freien Hand Ihre Schamlippen und führen Sie die Lunette zusammengefaltet in Ihre Scheide ein. Das Einführen sollte relativ schnell geschehen, so das sich die Lunette nicht zu früh entfaltet, bevor Sie sie richtig eingeführt haben. Folgen Sie dem natürlichen Verlauf der Scheide, dieser verläuft eher schräg in Richtung Rücken. Es kann passieren, das Sie das Gefühl haben, zu eng zu sein. Die Beckenbodenmuskeln verengen den Scheideneingang, es ist wichtig das Sie sich entspannen und keine Angst haben. Wenn Sie die Lunette eingeführt haben müssen Sie sie noch einmal drehen, um sie komplett zu entfalten. Fassen Sie dazu an das Ende der Lunette (nicht an den Stiel) und drehen Sie die Lunette. Falls Ihnen das nicht gelingt, versuchen Sie einen Finger einzuführen, so das er zwischen Lunette und Scheidenwand liegt. Wenn Sie jetzt mit Ihren Finger einmal um die Lunette fahren, wird sich diese im Normalfall mitdrehen.
Den Stiel der Lunette müssen Sie auf die von Ihnen gewünschte Länge zurechtschneiden. Wichtig ist, das der Stiel nicht aus der Scheide heraus schaut oder er sie piekst. Manche Frauen müssen ihn gar nicht abschneiden, andere entfernen ihn komplett. Ein zu langer Stiel kann ein Grund dafür sein, das die Lunette undicht ist. Bevor Sie den Stiel allerdings komplett entfernen, vergewissern Sie sich, das Sie die Lunette auch ohne entfernen können.

Was ist wenn die Lunette undicht ist?
Wenn die Lunette undicht ist, kann es daran liegen das der Stiel noch immer zu lang ist und gegen die Scheidenwand drückt. Vergewissern Sie sich, dass Sie die Lunette schräg nach hinten und oben in die Scheide eingeführt haben und richtig sitzt.
Da die Lunette das Menstruationsblut nur auffängt und es nicht aufsaugt, ist es möglich, dass es sich lediglich um ein wenig austretendes "Restblut" vom Wechselvorgang handelt. Oft hilft es, die Lunette vor dem erneuten Einsetzen mit ein bisschen Zellstoff trocken zu wischen. Das Tragen einer Slipeinlage ist auch möglich, um die Unterwäsche sauber zu halten.

Wie wird die Lunette entfernt?
Bitte waschen Sie sich vor jedem Entfernen die Hände.
Am einfachsten ist es die Lunette auf der Toilette oder in der Hockposition zu wechseln. Ziehen Sie vorsichtig am Stiel bis Sie den Boden der Lunette erreichen. Wenn Sie den Stiel nicht erreichen, spannen Sie Ihre Bauchmuskulatur an und drücken Sie die Lunette so etwas nach unten. Wenn Sie zwar an die Lunette gelangen, diese aber beim Rausziehen immer wieder aus Ihren Fingern rutscht, versuchen Sie sie so zu fassen, dass der Daumen in Richtung Bauch zeigt und der Zeigefinger in Richtung Rücken, so kann sie weniger wegrutschen.
Drücken Sie die Lunette seitlich etwas ein, um sie zu lösen. Wenn dies zu schwierig geht, fahren Sie mit dem Finger bis an die Oberkante und lösen Sie die Lunette, indem Sie direkt die Oberkante eindrücken. Es wird ein saugendes Geräusch geben. Ziehen Sie die Lunette vorsichtig heraus, versuchen Sie sie gerade zu halten, damit keine Flüssigkeit aus ihr ausläuft.
Spülen Sie die Lunette mit Wasser aus und reinigen Sie sie mit einer milden Seife. Wenn Sie sie auf einer öffentlichen Toilette wechseln müssen, spülen Sie die Lunette mit Wasser aus einer mitgebrachten Flasche aus oder benutzen Sie Feuchttücher.

Was muss ich bei der Reinigung der Lunette beachten?
Es ist wichtig die Lunette gründlich zu reinigen. Auch die kleinen Löcher am Rand müssen frei sein, da sie das Entfernen erleichtern. Reinigen Sie die Lunette mit heißem Wasser und einer milden Seife.
Zwischen den Menstruationen sollten Sie die Lunette etwa 5 Minuten lang in einem offenen Topf mit reichlich Wasser auskochen. Achten Sie darauf, das im Topf genügend Wasser ist, da die Lunette sonst schmilzt. Um Verfärbungen an der Lunette zu vermeiden, empfehlen wir Ihnen die Lunette in destilliertem Wasser auszukochen.
Auch das Reinigen in einem Babyflaschensterilisator ist möglich. Sie können die Lunette auch in eine milde Desinfektionslösung aus der Apotheke legen. Bitte beachten Sie die Hinweise auf der Verpackung der Lösung.
Benutzen Sie keine aggressiven Reiniger, halten Sie die Lunette von Ölen fern (ätherische Öle z.B. Teebaumöl , Pflanzenöle, Gleitmittel auf Ölbasis z.B. Vaseline).
Es kann passieren, dass sich im Laufe der Zeit die Farbe der Lunette ändert, dies ist völlig normal und hat keinen Einfluss auf die Qualität und die Funktion der Lunette.
Bewahren Sie die Lunette immer in dem mitgelieferten Stoffbeutel und nicht in einer Plastiktüte oder -box auf.

Bitte melden Sie sich an, um einen Tag hinzuzufügen.